Technische Informationen & Regulatorik

Funktionsumfang der SaniQ-App

Gesundheitstagebuch

In der App können alle Wichtigen Infos rund um die eigene Gesundheit notiert werden: Es ist möglich, Symptome, Messwerte, Aktivitätsdaten und sonstige Notizen einzutragen. Mögliche Messwerte sind:

  • Blutdruck
  • Puls
  • Einsekundenkapazität (FEV1)
  • Peak-Flow (PEF)
  • Vitalkapazität (FVC)
  • Sauerstoffsättigung
  • Blutzuckergehalt
  • Atemfrequenz
  • Körpertemperatur
  • Gewicht
  • Schritte

Die zugehörigen Messungen können einfach mit Bluetooth-fähigen Messgeräten zu Hause durchgeführt werden. Die Ergebnisse der Messung werden automatisch in das SaniQ-Tagebuch übernommen.

Gibt der/die NutzerIn seinen/ihren Standortort frei, werden zu jeder Messung das Wetter, die Pollenbelastung und Luftbelastung am Ort der Messung zum entsprechenden Zeitpunkt gespeichert. Dadurch sollen potentielle Auslöser von Verschlechterungen leichter erkannt werden können.

Alle Daten werden aufbereitet und in der App übersichtlich dargestellt. So können Fortschritte direkt erkannt und Verschlechterungen rechtzeitig aufgehalten werden. 

Home Monitoring

Wenn der/die behandelnde ÄrztIn die zugehörige SaniQ-Praxis-Software verwendet, können alle Daten unkompliziert und sicher praktisch in Echtzeit ausgetauscht werden. Neben den Messwerten können auch der Medikationsplan, Befunde, Laborergebnisse geteilt und persönliche Nachrichten geschrieben werden. 

Unterstützung durch SaniQ

SaniQ unterstützt den/die NutzerIn dabei, die alltäglichen Gesundheits-Herausforderungen zu meistern. Die App erinnert den/die NutzerIn an die Durchführung von Messungen oder die Einnahme von Medikamenten. Hinweise zum Pollenflug warnen den/die NutzerIn rechtzeitig. In Schulungsvideos erhält der/die NutzerIn wichtige Infos zu den Themen Gesundheit, Messungen und Medikamenten.

Angebundene Sensorik

Tabelle Angebundene Sensorik

Interoperabilität

Datenportabilität und semantischer und technischer Interoperabilität

SaniQ unterstützt folgenden anerkannten Standard zur Herstellung von interoperabilität:

xdt: https://www.vesta-gematik.de/standards/detail/standards/xdt-objektkatalog/

Zudem bestehen PatientInnen Möglichkeiten zum Export in weitere, standardisierte Datenformate. Durch einen Export sämtlicher Inhalte in das CSV-Format können die Inhalte gelesen und in kompatible Software zur Weiterverwendung geladen werden. SaniQ baut auf den Grundsatz, dass sämtliche Datenentscheidungen PatientInnen obliegen.

Zu Anbindung externer Sensorik unterstützt SaniQ den für medizinische Sensorik spezialisierten Standard ISO/IEEE 11073-20601.

Hard- und Software-Kompatibilität

SaniQ iOS-App für PatientInnen:

Kompatibel mit iPhone, iPod touch, benötigt mindestens iOS 14.0.

SaniQ Android-App für PatientInnen:

Smartphone mit Betriebssystem Android (mindestens Version 6.0)

Medizinische Zweckbestimmung

Die App richtet sich an Menschen, die an chronischen Lungen- oder Herz-/Kreislauferkrankungen oder an einem Infekt leiden. Sie sollen, während der akuten/chronischen Krankheitsphase beziehungsweise in der Nachsorge unterstützt werden. SaniQ soll ein fundiertes Eigenmonitoring sowie ein Monitoring durch Angehörige von Gesundheitsberufen ermöglichen. Erfasste Daten im Kontext eines Infekts können bei Einwilligung anonymisiert in einer nationalen Datenbank gespeichert werden.

Die App kann – nach einer dafür notwendigen Kopplung – zur telemedizinischen Kontrolle durch Unterstützende (z.B. der behandelnde Arzt, die behandelnde Praxis oder Mitarbeiter eines Service-Centers) dienen. Nachfolgend werden diese Personen oder Institutionen telemedizinisch Unterstützende genannt. Die entsprechende Software-Erweiterung wird SaniQ Praxis genannt. Den Anwender der SaniQ-App bezeichnen wir im Folgenden als Anwender.

Die App kann vom Anwender eigenständig aus einem App-Store bezogen und zum ausschließlichen Eigenmonitoring verwendet werden. Dabei kann der Anwender für sein Krankheitsbild relevante Messdaten protokollieren und Unterstützung (z.B. Messerinnerungen) im Umgang mit seiner Gesundheit erhalten. Sie ist somit ein Instrument zur Auseinandersetzung mit und der Kontrolle der eigenen Gesundheit.

Sofern der Nutzer von telemedizinisch Unterstützenden einen Aktivierungscode für SaniQ Praxis erhalten hat, kann er diesen innerhalb der App eingeben. Nach dieser Eingabe und Abgleich des Geburtsdatums des Anwenders werden sämtliche erfassten Daten -sofern nicht anders in der App kommuniziert- an die SaniQ-Analysesoftware für telemedizinisch Unterstützende online übersandt. Auf diese Daten kann von telemedizinisch Unterstützenden zugegriffen werden. Telemedizinisch Unterstützende können die übertragenen Werte einsehen und den Anwender unterstützen.

Die Nutzung von SaniQ ersetzt ausdrücklich keinen notwendigen physischen Arztbesuch.

Anwender haben innerhalb der SaniQ-App die Möglichkeit, alle Messdaten in einer PDF-Datei aufzubereiten und zu exportieren.

Die SaniQ-App darf ausschließlich von Personen verwendet werden, die mindestens 16 Jahre alt sind. Eine Erhebung oder Verarbeitung von personenbezogenen Daten von Personen, die jünger als 16 Jahre alt sind, erfolgt ausdrücklich gegen unseren Willen und ohne unsere Kenntnis. Außerdem stellt dies einen Verstoß gegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen dar.

Angewandtes Forschungsprojekt

Im bundesweit beachteten Projekt “Rheinland-Pfalz atmet durch! Telemedizin für eine gesunde Lunge” konnte SaniQ in seiner Einfachheit und Implementierbarkeit in die medizinische Versorgungslandschaft zur Therapie chronischer Erkrankungen überzeugen. Mehr Informationen finden Sie hier:

Projekt “Telemedizin für eine gesunde Lunge”

Medizinische Quellen der SaniQ-App

Abt-Zegelin, A. et al.: Pflegeassistenz: Lehrbuch für Gesundheits- und Krankenpflegehilfe und Altenpflege, 2011
 
American College of Surgeons: Advanced Trauma Life Support (ATLS), 1. deutsche Auflage, Pulsoxymetrie, S. 17, S. 55
 
Behrends, J. et al.: Duale Reihe Physiologie, Thieme-Verlag, 2. Auflage 2012
Berufsverband Deutscher Internisten e.V. Was ist Fieber?. Verfügbar unter: https://www.internisten-im-netz.de/krankheiten/fieber/was-ist-fieber/; letzter Zugriff: 24.11.2020
 
Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Nationale VersorgungsLeitlinie Chronische KHK – Langfassung, 5. Auflage. Version 1; 2019. doi: 10.6101/AZQ/000419.
 
Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Nationale VersorgungsLeitlinie Chronische Herzinsuffizienz – Langfassung, 3. Auflage. 2019. doi: 10.6101/AZQ/000465.
 
Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Nationale Versorgungsleitlinie Asthma – Langfassung, 4. Auflage. Version 1. 2020. doi: 10.6101/AZQ/000469.
 
Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. und Deutsche Atemwegsliga e.V., unter Beteiligung der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie.
Unter Mitwirkung der folgenden Wissenschaftlichen Fachgesellschaften:
 
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. und Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften e.V. Leitlinie zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit chronisch obstruktiver Bronchitis und Lungenemphysem (COPD), AWMF-Register Nr. 020/006
 
Hollmann, W. & Strüder, H.: Sportmedizin – Grundlagen für körperliche Aktivität, Training und Präventivmedizin, Schattauer-Verlag, 5. Auflage 2009
McGees, S.: Evidence-based Physical Diagnosis, 3. Auflage, 2012, S. 145 f.
 
Weltgesundheitsorganisation Regionalbüro für Europa. Hypertonie. Verfügbar unter: https://www.euro.who.int/de/about-us/whd/past-themes-of-world-health-day/world-health-day-2013-focus-on-high-blood-pressure/about-hypertension; letzter Zugriff: 24.11.2020
 
World Health Organization, International Diabetes Federation: Definition and Diagnosis of Diabetes Mellitus and Intermediate Hyperglycemia. ISBN 9789241594936, 2006, S.36
 
World Health Organization-International Society of Hypertension Guidelines for the Management of Hypertension, Clinical and Experimental Hypertension, 21:5-6, 1009-1060, DOI: 10.3109/10641969909061028.