Lungenwerte messen

So kannst du deine Lungenwerte richtig messen: Tipps und Tricks. Mit SaniQ ganz einfach digital speichern und mit dem Facharzt teilen. Ohne Zuzahlung!

Lungenwerte messen und sicher speichern

Wenn du an einer chronischen Lungenerkrankung leidest, solltest du deine Lungenwerte regelmäßig prüfen. Das aus mehreren Gründen:

Datengrundlage für deine Medikation:


Dein Arztkann auf Grundlage der von dir gesammelten Daten die Medikation sehr präzise einstellen.

Betreuung durch Telemedizin:


Du bist im Urlaub oder auf Geschäftsreise? Egal wo du dich aufhältst: SaniQ kann deine Vitalwerte sicher und verschlüsselt an deinen Arzt übermitteln. Der kann den Medikationsplan bei Bedarf digital anpassen.

Beruhigende Sicherheit:


Du hast mit deinen eigenen Messwerten den Überblick über deine Krankheit.

Alles, was du für die Messung zusätzlich brauchst, ist ein bluetoothfähiges Peak Flow Meter. Damit kannst du einen Lungenfunktionstest zu Hause durchführen. Die Messung ist im Grunde einfach: Du umschließt das Mundstück mit deinen Lippen und pustest einen kräftigen Atemstoß in das Gerät. Die genaue Funktionsweise entnimmst du den Herstellerangaben.

Kaufe jetzt dein erstes Peak Flow Meter: MIR SMART ONE (Amazon)

Hilfe von Kiu

Wenn du die Gesundheitsapp SaniQ Lunge verwendest, führt dich Kiu durch die Anwendung. Das macht es dir besonders einfach, die Lungenwerte zu speichern. Sie sind sicher auf deinem Smartphone hinterlegt und du kannst sie jederzeit abrufen und für deinen Arzt freischalten.

So einfach unterstützt du deine Gesundheit: Lade dir hier die kostenlose Version von SaniQ Lunge herunter und entdecke die Telemedizin für Lungenpatienten. Die Kosten werden von deiner gesetzlichen Krankenkasse übernommen!