2021-04-13 - Mock-Up Blutdruck-Kurve Redesign 650px
2021-04-13 - Mock-Up Blutdruck-Kurve Redesign 650px
2021-04-13 - Mock-Up Blutdruck-Kurve Redesign 650px

Monitoring-App für chronische oder akute Herzerkrankungen

Herzerkrankungen bedeuten nicht, dass man auf Lebensqualität verzichten muss. SaniQ wurde speziell für die Unterstützung im Alltag entwickelt. Es bietet viele nützliche Funktionen: Gesundheitstagebuch, Telemedizin, Kontakt zu dem behandelnden Arzt.

Über sieben Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Herzerkrankung. Das zeigt: Herzerkrankungen sind ein Volksleiden. Doch nicht alle Betroffenen haben dieselben Beschwerden. Die wichtigste Unterscheidung ist nach chronischen und akuten Herzerkrankungen.

Akute
Herzerkrankungen

Für akute Herzerkrankungen ist die unmittelbar auftretende Symptomatik charakteristisch. Die Beschwerden sind potenziell lebensbedrohlich und erfordern fast immer ärztliche Hilfe. Das wohl bekannteste Beispiel ist der Herzinfarkt. Oftmals sind solche Anfälle jedoch nur die Folge einer chronischen Erkrankung.

Chronische
Herzerkrankungen

In die Gruppe der chronischen Herzerkrankungen fallen sehr unterschiedliche Beschwerden, die nicht akut lebensbedrohlich sind, aber ärztlich untersucht werden sollten. Es ist wichtig, die Vitalwerte regelmäßig zu messen, um Veränderungen frühzeitig zu erkennen. Und genau dabei hilft SaniQ.

Wichtiger Hinweis: Wer an unklaren Symptomen leidet oder vermutet, am Herzen erkrankt zu sein, sollte unbedingt das Gespräch mit einem Arzt suchen.

Unterstützung bei der Messung der Herzwerte

Viele chronische Herzerkrankungen erfordern eine regelmäßige Kontrolle. Auf diese Weise lassen sich Veränderungen frühzeitig erkennen. Die gemessenen Vitalparameter zeigen zudem an, ob die Medikation richtig eingestellt ist. Die Daten liefern somit die Grundlage für eine fundierte, datenbasierte ärztliche Diagnose und Verlaufskontrolle.

Bei der Messung der Herzwerte mit SaniQ kommt es auf die korrekte Ausführung an:

Schritt 1

Blutdruckmessgerät

Ein Bluetooth®-fähiges Messgerät, welches von der App unterstützt wird, lässt sich einfach mit SaniQ verbinden. Die Vitalwerte können auch mit einem Gerät ohne Bluetooth®-Funktion erfasst werden.

Schritt 2

Vitalwerte erfassen

Wo die Manschette zur Blutdruckmessung angebracht wird und wie man seinen Arm dabei halten musst, geht jeweils aus den Herstellerangaben des Blutdruckmessgerätes hervor. Bei Nutzung eines Bluetooth®-fähigen Messgerätes erscheinen die Messwerte automatisch im SaniQ-Tagebuch. Anderenfalls trägt man die gemessenen Werte einfach manuell in SaniQ ein.

Schritt 3

Dokumentation

Es ist wichtig, die Vitalwerte lückenlos zu dokumentieren. Nur so kann der behandelnde Arzt Trends erkennen und, wenn nötig, behandeln. Unser Gesundheitsassistent Kiu, das Quokka, begleitet bei der Dokumentation und gibt weitere Hilfestellungen.

Das ist alles neu? 
Keine Sorge! Man bekommt schnell Routine beim Messen der Herzwerte. Viele Anwender berichten, dass ihnen das tägliche Monitoring so selbstverständlich von der Hand geht wie das Zähneputzen.

Das sagen unsere Nutzer: